Kaufbeurer Weihnachtsweg

Schaufensterbummel mal anders

Weihnachten 2004 - Kaufbeurer Weihnachtsweg

Bereits zum 5. Mal gibt es den „Kaufbeurer Weihnachtsweg“, der inzwischen so beliebt geworden ist, dass Besucher aus ganz Schwaben hierfür nach Kaufbeuren reisen. Begonnen hat die Erfolgsgeschichte des Weihnachtsweges 1999 mit einem Krippenweg. Jedes Jahr wurde ein anderes Thema aus dem Gebiet Weihnachtsbrauchtum ausgewählt. Nach „Puppenstuben-Puppenküchen“, „Altem Spielzeug“ und „Weihnachtsbrauchtum“ werden in diesem Jahr wieder Krippen in den Schaufenstern verschiedener Geschäfte der Kaufbeurer Altstadt zu sehen sein.
Das kommt nicht von ungefähr, denn als große Besonderheit lässt sich der Weihnachtsweg diesmal bis in den Stadtteil Neugablonz fortsetzen. Denn im dortigen Isergebirgs-Museum findet eine Sonderausstellung „Krippen aus Bayern und Böhmen“ statt.

23 Schaufenster der historischen Altstadt sind vom 27.11. bis 12.12.2004 zu einem Weg verbunden. Zu sehen sind in erster Linie Krippen aus Kaufbeuren und Umgebung. Das außergewöhnlichste Exponat ist dabei ein Wachschristkindle aus dem Kaufbeurer Crescentiakloster, das zu Lebzeiten der heiligen Crescentia (1682 bis 1744) in den Besitz des Klosters gelangte.
Gerade, wenn es dunkel wird, ist ein Weihnachtsspaziergang entlang des Weihnachtsweges im Glanz der festlich geschmückten historischen Altstadt, ein ganz besonderes Erlebnis.

Schwerpunkt der Ausstellung im Isergebirgs-Museum Neugablonz sind Krippen aus Bayern und Böhmen. Von 27.11.2004 bis 02.02.2005 sind mehr als 30 Exponate zu sehen. Über drei Jahrhunderte spannt sich der Bogen der weihnachtlichen Kunstwerke. Zu den ältesten und originellsten Exponaten gehört eine Papierkrippe aus dem Kloster Sankt Mang in Füssen, die um das Jahr 1770 entstand.
Ein besonderes Angebot bietet die Ausstellung für Kinder: Sie können während der gesamten Laufzeit in einem Fragespiel ihre gute Beobachtungsgabe unter Beweis stellen. Am Ende der Ausstellung werden aus den richtig gelösten Fragespielen Preisträger ermittelt.

Die Krippen-Ausstellung und das Isergebirgs-Museum sind Dienstag bis Freitag von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet, am Samstag, Sonntag und am 2. Weihnachtsfeiertag von 14:00 bis 18:00 Uhr. Am 24. und 25. Dezember sowie am 1. Januar sind Museum und Ausstellung geschlossen. Weitere Information erhalten Sie unter 0 83 41/96 50 18.

Der Prospekt „Kaufbeurer Weihnachtszauber“ mit ausführlicher Beschreibung des Weihnachtsweges, Information zur Sonderausstellung des Isergebirgs-Museums und mit vielen weiteren Veranstaltungstipps zur Weihnachtszeit in Kaufbeuren ist ab Mitte November in der Tourist-Information des Verkehrsvereins Kaufbeuren e.V. erhältlich. Tel.: 0 83 41/4 04 05.

Text und Bild: Verkehrsverein Kaufbeuren e.V.

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten: 27.11. bis 12.12.2004

Standort:

Isergebirgs-Museum und Schaufenster der historischen Altstadt

Diese Seite bearbeiten

Veranstalter:

Verkehrsverein Kaufbeuren e.V. - Tourist-Information
Kaiser-Max-Straße 1 - altes Rathaus
87600 Kaufbeuren
(0 83 41) 4 04 05 fon
(0 83 41) 7 39 62 fax
www.kaufbeurer-weihnachtszauber.de
www.kaufbeuren-tourismus.info