Weihnachtsmarkt Friedberg

Friedberger Advent: kommen - staunen - genießen

Weihnachten 2004 - Weihnachtsmarkt Friedberg

Kein Zweifel: Auch heuer werden in der Adventszeit wieder viele Besucher nach Friedberg strömen, denn der „Friedberger Advent“-Markt hat sich mittlerweile zu einem echten Markenzeichen entwickelt. Immer mehr Gäste aus Nah und Fern genießen mittlerweile die Vorweihnachtszeit in der Lechrainstadt mit Kunst, Musik und Gesang auf dem „Weihnachtsmarkt mit Atmosphäre“, der heuer vom 30. November bis 23. Dezember seine Pforten öffnet. Motto: Kommen - staunen - genießen. Höhepunkte sind die „Nacht der Sterne“, die lange Kunstnacht am 10. Dezember und das allerdings bereits ausverkaufte Konzert der Bläser der Berliner Philharmoniker am 19. Dezember.

Bis zum 23. Dezember präsentieren die „Bürger für Friedberg“ (Hansjörg Fritsche, Martha und Franz Reißner sowie Anita und Gerd Horseling) auch heuer wieder Fieranten mit interessantem und nur qualitativ hochwertigem Angebot aus Handwerk, Handel, Kunst und Brauchtum. Diese Mischung und dazu die bezaubernde Atmosphäre rund um St. Jakob haben dazu geführt, dass mittlerweile aus ganz Bayern immer mehr Besucher Friedberg den Vorzug geben vor den großstädtischen und hektischen Märkten. Montags bis freitags von 16:00 bis 20:30 Uhr und samstags und sonntags von 11:00 bis 20:30 Uhr können sich die Gäste von dem besonderen Flair verzaubern lassen. Neu in diesem Jahr: Erstmals wird auch der unmittelbar an die Stadtpfarrkirche St. Jakob angrenzende Archiv-Hof in die Marktzone mit einbezogen, so dass sich der Markt mit einem noch vielfältigeren Angebot präsentiert.

Ob Keramik, Kerzen, Kugeln, Trockengestecke, alle Sorten von Tee, Puppenstuben, Puppenkleider, Teddys in allen Variationen oder Lichterhäuser - das Angebot auf dem „Friedberger Advent“-Markt ist so reichhaltig, dass man sich kaum satt sehen kann.
Zu den Stammgästen gehört auch ein Glasbläser aus dem Bayerischen Wald, der sein Handwerk vorführt und bei dem Kinder auch mal eine Glaskugel selber fertigen dürfen. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, wobei die abwechslungsreiche Küche des Wittelsbacher Landes besonders durchschlägt: Schupfnudeln, Kartoffelgerichte, Suppen aller Art und natürlich feine, gut gewürzte Würste, aber auch Maroni sorgen für einen herrlichen Duft auf dem Markt.

Mit dabei sind auch Friedbergs Partnerstädte Bressuire (Frankreich), Chippenham (England), Völs (Südtirol), Friedberg (Steiermark) und erstmals die US-Stadt La Crosse mit heimatlichen Spezialitäten, die bei den Besuchern immer besonders gut ankommen. Die Organisatoren und Fieranten haben sich für die Montage etwas Besonderes ausgedacht - an diesen beiden Familientagen wird es auf dem Markt Familienpreise mit besonderen Familienangeboten geben.

Selbstverständlich bereichert wieder eine lebende Krippe das Marktbild, die in Zusammenarbeit mit der Friedberger Schäferei Schneider von den Bauern des Wittelsbacher Landes aufgebaut wird. Und für die Kinder gibt’s natürlich das Weihnachtskarussell.

Aber auch das Rahmenprogramm im „Friedberger Advent“ kann sich sehen lassen: Ob die samstäglichen adventlichen Stadtführungen am Abend, die „Nacht der Sterne“ am 10. Dezember - Kunst und Kultur mit Galerienbummel bis 23:00 Uhr mit Feuerwerk am Rathaus (20.30) sowie Gesangs- und Musikgruppen - für alle Gäste ist in der Vorweihnachtszeit in Friedberg etwas geboten.

Bei den begleitenden Ausstellungen, die heimatlich populäre Themen aufgreifen und die in den vergangenen zehn Jahren über 44 000 Besucher angelockt haben, geht es heuer um „Engel“. Dazu haben die Organsiatoren alle Bürger dazu aufgerufen, ihre privaten Engel - gemalt, geschnitzt oder gebacken - zur Verfügung zu stellen. Zu sehen ist die Ausstellung in der Archivgalerie werktags von 17 bis 20:30 Uhr, samstags uns sonntags von 15:00 bis 20:30 Uhr.

Text und Bild: Gerd Horseling

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten: 28.11. bis 23.12.2004

montags bis freitags von 16:00 bis 20:30 Uhr
samstags und sonntags von 11:00 bis 20:30 Uhr
Nacht der Sterne am 10.12.2004 bis 23:00 Uhr

Standort:

rund um St. Jakob

Diese Seite bearbeiten

Veranstalter:

Stadt Friedberg
Marienplatz 5
86316 Friedberg
(08 21) 60 02-0 fon
(08 21) 60 02-1 90 fax
www.friedberger-advent.de
www.friedberg.de