Weihnachtsmarkt Schloss Glauchau

Historischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Glauchau

Weihnachten 2004 - Weihnachtsmarkt Schloss Glauchau

Mehr als 10.000 Besucher zeigten sich im vergangenen Jahr begeistert von der weihnachtlich-romantischen Kulisse des erstmals durchgeführten Historischen Weihnachtsmarktes in den Schlössern Forder- und Hinterglauchau.

Aufgrund der vielfach geäußerten Wünsche fand der diesjährige Historische Weihnachtsmarkt einen Tag länger als im Vorjahr - also vom 02. bis 05. Dezember 2004 - statt und begeisterte die zahlreich erschienenen Besucher. Neu war in diesem Jahr ebenfalls die lange Advents-Nacht am Samstag, dem 04. Dezember 2004, bis 23:00 Uhr.

Am 02. Dezember 2004 war es endlich soweit: Der Historische Weihnachtsmarkt auf Schloss Glauchau öffnete seine Tore mit dem Anschneiden eines Riesenstollens. Im weihnachtlichen Zauber stimmungsvoller Blasmusik schnitt der Oberbürgermeister natürlich gemeinsam mit dem Weihnachtsmann die Köstlichkeiten an, um diese dann anschließend zum Vernaschen freizugeben. Rechtzeitiges Erscheinen an der Bühne auf dem Schlosshof sicherte natürlich die besten Stücke vom Riesenstollen. Damit war es dann offiziell: Eine Reise in die Märchenweihnachtswelt konnte beginnen. Es erwartete die Besucher kein herkömmlicher Markt, sondern ein richtig romantischer Weihnachtsmarkt mit viel darstellendem Handwerk und einer Fülle von weihnachtlichen Geschenkideen. Über 30 Handwerker und Händlerstände waren vertreten, um den Besuchern die traditionellen deutschen Handwerkskünste zu zeigen und nahe zu bringen.

Überall duftete es nach frisch gebrannten Mandeln, kandierten Äpfeln und Apfelsinen, Lebkuchen und anderen Leckereien, wie Punsch und Glühwein. An den zahlreichen Herd- und Lagerfeuern konnte man sowohl die Küche aus früheren Zeiten als auch die von heute erleben und bei Speis und Trank den weihnachtlichen Klängen lauschen. Weitgereiste Spielleute musizierten auf alten Instrumenten und hauchten damit Wärme in jedes Herz hinein. Gaukler spielten ein gar lustiges Kinderprogramm.

Zahlreiche Glauchauer Vereine und Interessenten haben ebenfalls aktiv am Weihnachtsmarkt mitgewirkt.
Der Glauchauer Lionsclub e. V. stellt die Erlöse aus dem Weihnachtsmarkt für die Instandsetzung des Läutwerkes der Kapellenglocke im Schloss Hinterglauchau zur Verfügung. Die Bronzeglocke stammt aus dem Jahre 1862, angefertigt von dem berühmten Glockengießer Christoph Albert Bierling aus Dresden.

Auf dem Glauchauer Weihnachtsmarkt fanden täglich Märchen-, Theater- und Konzertaufführungen statt und der tägliche Besuch des Weihnachtsmannes ließ viele Kinderherzen höher schlagen. Bei einem Spaziergang über den Weihnachtsmarkt trafen die Kinder viele bekannte Märchenfiguren an. Ein besonderer Blickfang waren die Krippe mit lebensgroßen Figuren und die zahlreichen weihnachtlichen Dekorationen.

Zahlreichen Partnern gilt in Vorbereitung und Durchführung des Weihnachtsmarktes unser Dank, insbesondere den Stadtwerken Glauchau Dienstleistungsgesellschaft mbH, der Stadtbau und Wohnungsverwaltung GmbH, der Firma COEX aus Cottbus, der Firma Bretschneider aus Mylau i. V. sowie den Bäckereien Röthig, Zwicker, Lippert und Rabe für das zur Verfügung stellen des Riesenstollens.

Während des Weihnachtsmarktbesuches konnte man einen Abstecher in die Große Weihnachtsausstellung im Museum und Schloss Hinterglauchau (ab 27.11.2004) sowie in die Galerie „art gluchowe“ Schloss Forderglauchau zur Advents-Verkaufsschau machen.

Text und Bild: Tourist-Information Glauchau

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten: 2. Adventwochenende

Donnerstag bis Sonntag
Lange Advents-Nacht am Samstag bis 23.00 Uhr

Standort:

Schloss Glauchau

Diese Seite bearbeiten

Veranstalter:

Kulturamt der Stadtverwaltung Glauchau
Markt 1
08371 Glauchau
(0 37 63) 6 54 17 fon
(0 37 63) 25 55 fax
www.glauchau.de