Weihnachtsmarkt Wiedenbrück

Der Christkindlmarkt Wiedenbrück

Weihnachten 2004 - Weihnachtsmarkt Wiedenbrück

Der Christkindlmarkt Wiedenbrück - mit Recht wird er als einer der schönsten in Westfalen, vielleicht sogar in Deutschland bezeichnet. Nicht nur die gemütliche Atmosphäre auf dem Marktplatz und die mit Bedacht ausgewählten Verkaufsstände ziehen in jedem Jahr begeisterte Menschen aus dem ganzen Land nach Wiedenbrück, es ist auch das abwechslungsreiche Bühnenprogramm, mit dem der Gewerbeverein die großen und kleinen Marktbesucher zu begeistern versteht.

Am Montag, 22. November, eröffnen Bürgermeister Bernd Jostkleigrewe und das Wiedenbrücker Engelchen Wiebke Leskovsek um 17 Uhr die vierwöchige Erfolgsveranstaltung im Herzen der 1000-jährigen Stadt. Bis dahin dürfen sich die Gäste über lieb gewordene Traditionen, aber auch manche Neuerung freuen. So haben sich die Organisatoren für einen früheren Marktbeginn - montags bis freitags um 14.30 Uhr - entschieden. Marktende ist täglich um 21 Uhr (freitags um 22 Uhr) mit dem Spiel der Turmbläser. An den Samstagen ist der Christkindlmarkt von 12 bis 22, sonntags von 12 bis 21 Uhr geöffnet. Montags bis freitags, 18 bis 18.10 Uhr, lädt die Aegidius-Gemeinde zu Adventsandachten in das Gotteshaus ein.

Es gibt viel zu sehen und zu hören in diesen stimmungsvollen, aber auch sehr unterhaltsamen Christkindlmarkt-Wochen, wobei Musik einen ganz großen Programmteil ausmacht. Die OWL Big-Band der Musikschule Herford beispielsweise ist am Freitag, 26. November um 20 Uhr zu Gast auf der Marktbühne. Der Kinder- und Jugendchor des Bachchors Gütersloh unter Leitung von Sigmund Bothmann wird am Dienstag 30. November, ab 19.30 Uhr zu hören sein. Das Fürstliche Trompetercorps spielt am Samstag, 4. Dezember, ab 16.30 Uhr auf, die Panflötenshow der Christian-Family steht am Mittwoch, 15. Dezember, der Gospelchor „Rejoice“ unter Leitung von Roland Orthaus zwei Tage später um 20 Uhr auf dem Programm.

Und das Fernsehen kommt auch. Der WDR wird am Sonntag zwischen 17 und 17.45 Uhr live von Wiedenbrück aus die TV-Sendung „Schöne Bescherung“ ins Land senden. Geprobt wird am Sonnabend von 14 bis 18 Uhr. In dieser Zeit findet auf der Bühne kein weiteres Programm statt. Abends, nach der stillen Stunde zur Familienmesse in St. Aegidius, wird die Bielefelder Band „Dukes of Swing“ unter Leitung von Ulli Schulz zu den Instrumenten greifen.

Eines der ganz großen Ereignisse während des Christkindlmarktes ist der Besuch des „Nürnberger Christkindles“. Sein Gesicht ist den Rheda-Wiedenbrückern bekannt - wie bereits im Vorjahr ist es auch dieses Mal wieder Christin Strauber, die am Samstag, 11. Dezember, nach Wiedenbrück kommt, um - unter anderem - vor den vielen hundert Menschen auf dem Marktplatz ihren berühmten Prolog zu sprechen. Und die Menschen werden auch das aus dem Vorjahr bekannte Wiedenbrücker Engelchen wiedersehen.

Am Montag, 6. Dezember, dürfen sich die Kinder auf den Nikolaus freuen, der mit den Mädchen und Jungen, begleitet von der Stadtkapelle Geseke, einen Lampionumzug durch die Stadt unternimmt. Zuvor, ab 15 Uhr, werden Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums Nikolausgeschichten vorlesen. Die Pennäler wiederholen ihre Lesung - dann mit Weihnachtsgeschichten - übrigens am letzten Christkindmarkt-Tag.

Nicht zu vergessen: Inzwischen gehört das große Nostalgie-Karussell aus Österreich zum lieb gewordenen Anblick des Weihnachtsmarktes. Der Gewerbeverein hat dafür gesorgt, dass Fahrchips an die Kindergartenkinder in Rheda-Wiedenbrück, Herzebrock-Clarholz, Langenberg und Rietberg verteilt werden. Mit einer Höhe von 23 Metern ist die Weihnachtstanne im Zentrum des Marktplatzes ebenfalls eine stattliche Erscheinung.

Das Kinderprogramm des Wiedenbrücker Christkindmarktes ist umfangreich genug, um es in einem eigens aufgelegten Flyer unters Volk zu bringen. Auf Anregung vieler Rheda-Wiedenbrücker Väter - die während der Woche natürlich wenig Zeit haben, mit ihrem Nachwuchs auf den Markt zu gehen - wurde nun auch an zwei Samstagen ein Kinderprogramm aufgelegt. Für den 27. November konnte Mathom’s Puppentheater mit „Märchen zum Mitmachen“, für den 11. Dezember Ralph Hohmanns „Kleines Marionettentheater“ verpflichtet werden. Und erstmals können die kleinen Zuschauer auf kleinen bunten Stühlen Platz nehmen. Fast wie im Theater. Bis auf wenige Ausnahmen bietet jeder Christkindl-Markt-Tag Unterhaltung für Mädchen und Jungen.

Alle Jahre wieder öffnet die Commerzbank im Rahmen des Christkindlmarktes ihre Krippenausstellung. Einer Höhepunkte ist im diesem Jahr eine Krippe aus der Wiedenbrücker Schule, im Jahr 1925 von Bildhauer Heinrich Pütz geschaffen. Die Bildhauer Willi Potthoff und Petra Rentrup präsentieren aktuelle Krippen, die zum Teil aus altem Wiedenbrücker Bauholz gefertigt wurden. Das Blumenhaus Flaskamp zeigt zudem weihnachtliche Blumendekorationen und Adventsgestecke. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 14.30 bis 16.30 Uhr, Donnerstag 14.30 bis 18 Uhr, Sonntag 16 bis 18 Uhr.

Die LG Burg richtet am Freitag, 3. Dezember, ihren 12. Christkindllauf aus. Die Siegerehrung findet allerdings nicht, wie gewohnt, am Stadthaus, sondern um 20.45 Uhr auf der Bühne des Christkindlmarktes statt.

Text und Bild: ME Werbeagentur GmbH & Co. KG

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten: 24.11. bis 21.12.2004

montags bis donnerstags von 14.30 bis 21.00 Uhr
freitags von 14.30 bis 22.00 Uhr
samstagen von 12.00 bis 22.00 Uhr
sonntags von 12.00 bis 21.00 Uhr

Standort:

Marktplatz

Diese Seite bearbeiten

Veranstalter:

Stadt Rheda-Wiedenbrück
Postfach 2309
33375 Rheda-Wiedenbrück
(0 52 42) 9 63-0 fon
www.christkindlmarkt-wiedenbrueck.de
www.rheda-wiedenbrueck.de