Weihnachtsmarkt Glückstadt

Lassen Sie sich verzaubern
Glückstädter SternenZauber vom 18. November bis 24. Dezember

Weihnachten 2005 - Weihnachtsmarkt Glückstadt

Die Tage werden kürzer und kälter und Jedem wird langsam bewusst, dass nun die schönste Zeit des Jahres beginnt - die Weihnachtszeit. Mit Lichterglanz und dem Geruch von Punsch und Spekulatius werden die letzten Wochen des Jahres eingeläutet.

Auch in Glückstadt wird es ab dem 18. November weihnachtlich. Besucher und Einwohner können sich auch in diesem Jahr auf den Glückstädter Sternenzauber freuen. Nach dem Erfolg des letzten Jahres hat die Glückstadt Destination Management GmbH Ausstellungen, weihnachtliche Lesungen, Konzerte, Basare, Kinderangebote, festliche Menüs und vieles mehr wieder zu einem stimmungsvollen vorweihnachtlichen Veranstaltungsprogramm zusammengefasst.

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe ist der Glückstädter Weihnachtsmarkt auf dem historischen Marktplatz, im Herzen der Stadt. Vom 9. bis 11. Dezember laden die zahlreichen Buden von 11:00 bis 19:00 Uhr zum Bummeln, Schauen und natürlich auch zum Kaufen ein. Neben den klassischen Weihnachtsartikeln wie Gebäck, Kerzen und Weihnachtssternen werden auch Holzspielzeug, Töpferwaren, Schmuck, Wolle, Honig, Wohnaccessoires und vieles mehr angeboten. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt: Das Angebot an regionalen Köstlichkeiten wird mit internationalen Delikatessen wie französischem Konfekt, selbst gebackenen Pasteten und Crêpes ergänzt. Gegen die Kälte helfen die verschiedenen Glühwein-Spezialitäten, die rund um den Markt angeboten werden. Auch die Kinder kommen nicht zu kurz: Mal- und Bastelkurse sowie das beliebte Stockbrotbacken stehen auch in diesem Jahr wieder auf dem Programm. Eine Art lebendige Krippe mit Esel, Schafen und Ziegen findet der Besucher in der Mitte des Marktplatzes.

Das bunte Treiben zwischen den kunsthandwerklichen und gastronomischen Ständen wird durch ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm stimmungsvoll ergänzt. „Jazz meets Weihnachtsmarkt“ heißt das Motto, das am Freitag und Samstag für die musikalische Umrahmung sorgt. Beim weihnachtlichen Blechbläserkonzert am Sonntag merkt auch jener, der bislang noch nicht in Weihnachtsstimmung war, dass nun die fünfte Jahreszeit begonnen hat. Eine besondere Attraktion sind auch in diesem Jahr wieder die „Himmlischen Reiter“ der Reitanlage Zimmer aus Kollmar, wenn sie mit ihren geschmückten Pferden auf den Marktplatz reiten.

Kunst und Handwerk kann man nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt bestaunen, sondern auch in der Galerie Freiraum Am Hafen 1. In einem einmaligen Ambiente werden am Samstag und Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr unter anderem Schmuck, Antiquitäten, afrikanisches Kunsthandwerk und Portraitzeichnungen zum Kauf angeboten. Wer mag kann in Augenschein nehmen, wie Ketten und Teddybären von Hand und Wolle am Spinnrad entstehen oder einem Drechsler bei seiner Arbeit über die Schulter schauen. Wer Glück hat trifft den Weihnachtsmann und kann sich im darüber liegenden Portraitstudio von Susan Prüß fotografieren lassen und hat ein tolles Weihnachtsgeschenk, z.B. für die Großeltern.

Wer mag kann sich nach dem Weihnachtsmarktbummel im Kino aufwärmen und sich auf ein Kinoerlebnis der besonderen Art freuen: „Die Feuerzangenbowle“. Der sechzig Jahre alte Streifen knistert auch in diesem Jahr wieder auf der Leinwand. An drei Vorstellungstagen, vom 9. bis 11. Dezember jeweils um 20 Uhr kann man wieder dabei sein, wenn im Dunst der köstlichen Feuerzangenbowle Freunde und Kollegen von ihrer Schulzeit schwärmen und ihr Freund, Johannes Pfeifer, nicht mitreden kann, da er auf einer Privatschule war. Da keimt in den Köpfen der Gelehrten die Idee, ihn die schönste Zeit des Lebens einfach nachholen zu lassen. Pennäler Johannes Pfeiffer mit „drei eff“. Wer liebt ihn nicht, den Klassiker der der deutschen Filmgeschichte. Information und Kartenvorverkauf in der Touristinformation Glückstadt.

Ein Highlight in diesem Jahr ist die Stadtführung im historischen Kostüm. Der Stadtführer wird in der Originaltracht eines ehemaligen Loggerheringsfischers Weihnachtliches und Historisches über Glückstadt erzählen. Der Laternenrundgang beginnt um 16 Uhr und dauert etwa eine Stunde. Treffpunkt ist vor der Stadtkirche. Im Preis von 2,50 Euro pro Person ist außerdem ein Becher Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt und zur Erinnerung ein Original Glückstädter Weihnachtsmarktbecher enthalten.

Etwas Besonderes haben sich auch die Glückstädter Kaufleute für die Weihnachtszeit einfallen lassen. Wer beim Weihnachts-Shopping in diesem Jahr wertvolle Einkaufsgutscheine gewinnen möchte, kann in Glückstadt an einem dreiwöchigen Gewinnspiel teilnehmen. In den Schaufenstern der teilnehmenden Geschäfte befinden sich Buchstaben, die in jeder Woche ein neues Lösungswort ergeben. Wer die drei Lösungswörter herausfindet, kann diese in eine Teilnehmerkarte eintragen und bis spätestens 17. Dezember um 18 Uhr in den teilnehmenden Geschäften abgeben. Die Gewinner werden am nächsten Tag telefonisch benachrichtigt. Die Aktion beginnt am 26. November.

Mit einem festlichen Weihnachtsmenü verwöhnt das Gasthaus „Der Kleine Heinrich“ vom 1. bis zum 11. Dezember seine Gäste. Hausgemachte Nudeln mit Wallnüssen, Hirschroulade mit Trüffel-Pilz-Füllung auf Portweinsauce mit Rosenkohl und Thüringer Klößen, Marzipan-Halbgefrorenes auf Gewürzapfel-Kompott stehen auf der Speisekarte.

Auch kulturell hat Glückstadt zur Weihnachtszeit eine Menge zu bieten. Im Galerie Café der Bücherstube kann man sich bis Januar in der Zeit von 11:00 bis 18:00 Uhr die Ausstellung von Hans-Peter Wirsing „Der Traum vom Meer und von den Schiffen“ anschauen. Gleich zwei Ausstellungen in der Galerie Freiraum: „Wandlungen“ von G.P. Reichelt und „Schwarz-Weiß“ Beide Ausstellungen werden am 4. Dezember mit der Ausstellung „Fotowettbewerb“ des Fotomagazins abgelöst. Die Galerie Freiraum ist von Dienstag bis Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet und befindet sich am Hafen 1. „Nomen et Omen“ heißt es noch bis zum 3. Dezember im Palais für aktuelle Kunst, Am Hafen 46. Die Ausstellung mit Gemälden von Wolfgang Schröder und Fotografien von Bernhard Prinz kann man sich mittwochs bis sonntags von 13 bis 17 Uhr anschauen. Ab dem 4. Dezember präsentiert das Detlefsen-Museum die Ausstellung „Licht im Dunkeln“ mit Kaltnadelradierungen von Erika Hegewisch. Die Eröffnung findet am 4. Dezember um 11 Uhr statt. Das Museum ist mittwochs und sonntags von 14 bis 17 Uhr und Donnerstag bis Samstag von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Bild: Glückstadt Destination Management GmbH

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten: 3. Adventwochenende

Freitag bis Sonntag von 11:00 bis 19:00 Uhr

Standort:

auf dem historischen Marktplatz

Diese Seite bearbeiten

Veranstalter:

Glückstadt Destination Management GmbH
Große Nübelstraße 31
25348 Glückstadt
(0 41 24) 93 75 85 fon
(0 41 24) 93 75 86 fax
www.glueckstadt-tourismus.de