Kugelmarkt in Lauscha

15. Original Lauschaer Kugelmarkt

Kugelmarkt in Lauscha
© Tourist-Information Lauscha-Ernstthal

Der besondere Weihnachtsmarkt in der Geburtsstadt des gläsernen Christbaumschmuckes feiert Jubiläum.

In Lauscha erwartet Sie ein Weihnachtsmarkt der besonderen Art. Seit 1991 findet der Kugelmarkt in der Glasbläserstadt statt. Dieser Weihnachtsmarkt hat sich inzwischen zu dem urigsten Spezialmarkt für Christbaumschmuck in Deutschland entwickelt. Zum Lauschaer Kugelmarkt verwandelt sich die ganze Innenstadt in eine riesige Fußgängerzone, in der Sie nach Herzenslust einkaufen können. Verschiedene Vorführungen von Handwerksberufen können Sie im Saal des Kulturhauses bewundern. In der Diele des Kulturhauses sehen Sie, wie in einer nachgestalteten alten Werkstatt von Hand liebevoll gestalteter Christbaumschmuck entsteht. Ihre ganz persönliche Christbaumkugel können Sie dort anfertigen lassen.

Lauschaer Glasbläser zeigen in den vielen Werkstätten im Ort ihr meisterliches Können. In der Farbglashütte Lauscha, der einzigen noch arbeitende Hafenglashütte Thüringens, können Sie die magische Welt des Glases erleben. Ein speziell gestalteter Märbelmarkt präsentiert dort eine breite Auswahl Thüringer Produkte. In der Studio-Glashütte im Glaszentrum Lauscha können Sie hautnah einem Glasmacher bei seiner kreativen Arbeit zusehen. Interessante Videoshows stellen Ihnen weiterhin Orts- und Glasgeschichte vor. Mit Thüringer Spezialitäten sorgen die Lauschaer Vereine und Gastwirte für die Bewirtung der Marktbesucher. Im Marktbereich ist eine Modelleisenbahnausstellung zu bewundern. Die ganze Stadt ist weihnachtlich herausgeputzt und eine Vielzahl geschmückter Weihnachtsbäume stimmen auf des Weihnachtsfest ein.

Kaum eine andere Stadt in Deutschland ist so stark wie Lauscha von traditionellem Handwerk geprägt. Begonnen hat alles vor über 400 Jahren mit dem Bau der alten Dorfglashütte auf dem heutigen Hüttenplatz. Hans Greiner und Christoph Müller errichteten 1597 eine Glashütte, die heute als Mutterglashütte für die ganze Region gilt. Im 18.Jahrhundert hielt die Herstellung und Verarbeitung von Glasröhren und Stäben Einzug in den Ort. Etwa um 1850 entstand der gläserne Christbaumschmuck in Lauscha. Die Lauschaer Produktpalette reicht heute von Glasfiguren, Christbaumschmuck, Ziergefäßen, Hüttenglas bis hin zu Puppenaugen und künstlichen Menschenaugen aus Glas. Vielfältige Besichtigungsmöglichkeiten bieten das ganze Jahr über Einblicke in diese eindrucksvolle Handwerkskunst. Natürlich lohnt sich auch ein Urlaub in unserer Stadt. Wander- und Freizeitmöglichkeiten sind reichlich vorhanden. Prospektmaterial sendet Ihnen unsere Tourist-Information gerne zu.

Bild und Text: Tourist-Information Lauscha-Ernstthal

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten: 1. und 2. Adventswochende

samstags von 10:00 bis 19:00 Uhr
sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr

Standort:

Glasbläserstadt Lauscha

Diese Seite bearbeiten

Veranstalter:

Tourist-Information Lauscha
Hüttenplatz 6
98724 Lauscha
(03 67 02) 2 29 44 fon
(03 67 02) 2 29 42 fax
www.lauscha.de