Weihnachtsmarkt in München

Der Münchner Christkindlmarkt 2005: Altbairischer Charme in großstädtischem Flair

Weihnachten 2005 - Weihnachtsmarkt in München

Wer sich eine Auszeit von Festvorbereitung und Weihnachtsstress gönnt und einen Bummel über den Münchner Christkindlmarkt plant, kann mit allen Sinnen freudige Momente erleben. Trotz der Größe des traditionsreichen Weihnachtsmarktes auf rund 20.000 Quadratmetern im Herzen der Stadt, sind hier gemütliche Ecken zu entdecken, wo man sich gerne mit Freunden ein Haferl dampfenden Glühwein schmecken lässt. Der Duft von Zimt und Nelken liegt in der Luft und macht Appetit auf ein Stück Lebkuchen wie in vergangenen Kinderzeiten. Die Kinder bestaunen mit leuchtenden Augen den glitzernden Christbaumschmuck. Eine Bratwurstsemmel ist oftmals die krönende Delikatesse am Ende des Besuchs. Das kleine Glück liegt so nah, auch auf dem Münchner Christkindlmarkt.

Der im In- und Ausland bekannte und beliebte Weihnachtsmarkt mit alpenländischem Flair erstreckt sich vom Marienplatz sternförmig in die Weinstraße und Kaufingerstraße, bis zur Fürstenfelder und Liebfrauenstraße und über die Rosenstraße zum Rindermarkt, wo der berühmte und wohl größte Kripperlmarkt in Deutschland seine Heimstatt gefunden hat.

Der Münchner Christkindlmarkt war in seiner Tradition und ist immer noch ein sogenannter „Warenmarkt“. Darauf wird auch heute noch vom Veranstalter wert gelegt. So sind - entgegen den Gepflogenheiten auf Weihnachtsmärkten Deutschlandweit - bei 156 Beschickern nur 17 Glühweinstände und 12 Feinkostanbieter zugelassen. 127 Marktkaufleute präsentieren hingegen Christbaumschmuck und Holzspielwaren, Weihnachtskrippen und Zwetschgenmanderl, Strickwaren, Pelzwaren, Kerzen, Keramik und Backformen, Kunstgewerbe und Musikalien, Honig, Met und Früchtebrot und vieles mehr. Ein Glasbläser lässt sich bei der Arbeit über die Schulter schauen und der Holzbrandmaler verschönt das Brotzeitbrettl nach individuellen Wünschen. Einzige Exotik im Angebot zwischen alpenländischer Handwerkskunst und bayrischen Weihnachtsschmankerl bildet der Stand der Partnerstadt Kiew - hier wird die Weihnacht russisch interpretiert. Wer einen Obolus für Notleidende geben will, kann am Dritten Welthandel-Stand einkaufen oder das Glück an zwei Glückshäfen vom 1. Förderverein der Verbände der freien Wohlfahrtspflege e.V. herausfordern.

Der Kripperlmarkt am Rindermarkt, über die Rosenstraße verbunden zum Christkindlmarkt, ist Krippenfreunden aus nah und fern bekannt für sein reichhaltiges Angebot an Krippenfiguren und Krippenzubehör. Kleinkindtaugliche Plastikfiguren für die erste Familienkrippe können dort ebenso erworben werden wie in Oberammergau, dem Erzgebirge oder Südtirol handgeschnitzte Kunstwerke. Idyllisch fernab des alltäglichen Rummels der Fußgängerzone gelegen, entwickelt sich dieser Markt zum Geheimtipp für einen Treff mit Kollegen nach der Arbeit.

Neuheiten auf dem Christkindlmarkt

Das besondere Weihnachtsgeschenk verspricht eine neue Laser-Foto-Technik in Bergkristallprodukten, die mobil zum ersten Mal auf dem Münchner Christkindlmarkt gezeigt wird; so kann ein Familienfoto, per Laser dreidimensional in Bergkristall gebrannt, Generationen bis in die Ewigkeit erfreuen. Schneekugeln in allen Variationen und dazu einen Schleifenservice fürs Präsent bietet ein Standl an, das auch Tisch- und Spitzendeckchen aus Papier für den Adventscafé parat hält. Neue Honigideen aus Bayern werden Schleckermäuler begeistern. Ein neu zugelassener Kripperlstand auf dem Rindermarkt spezialisiert sich neben Krippen und Schnitzereien auf Bauernmalerei. Das wohl größte Ersatzteillager für elektrische Christbaumbeleuchtung mit Reparaturservice steht heuer wieder auf dem Münchner Christkindlmarkt; daneben werden an diesem Marktstand CDs und Musikkassetten mit Schwerpunkt Weihnachts- und Adventsmusik sowie eine umfassende Sammlung original bayrischer Stubnmusi auf Musikkonserve für Kenner angeboten.

„Über Bratäpfel und Fatschnkindln“
Kulturhistorische Führungen über den Münchner Christkindlmarkt zum Nulltarif


Über 200 Gäste des Münchner Christkindlmarkts sehen heuer den Weihnachtsmarkt im Herzen der Stadt mit anderen Augen an. Denn sie alle nahmen im letzten Jahr an den kulturhistorischen Führungen teil, die kostenlos am Christkindlmarkt veranstaltet wurden. Die Hintergrundinformationen und Einblicke in die Historie, die Besonderheiten und die Geschichterln des historisch gewachsenen Weihnachtsmarkts mit der langen Tradition, die Münchner Gästeführer bei den Spaziergängen über den Christkindlmarkt vermittelten, ist Heimatkunde vor Ort.

Der diese erfolgreiche Aktion wird auch heuer wieder angeboten. Dank der freundlichen Unterstützung der Marktkaufleute des Christkindlmarkts und dem Tourismusamt als Veranstalter können sich an den Adventsonntagen Einheimische und die Gäste der Stadt am Christbaum zu den Führungen treffen.

Termine: Sonntags, 27.11., 04.12., 11.12. und 18.12. 2005, jeweils 16:30 bis 18:00 Uhr Treffpunkt: Christbaum am Marienplatz. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Lucinda, der Stern der Wünsche

Aus fernen Galaxien verteilt Lucinda, der wandelnde Stern der Wünsche, glitzernde Sternschnüppchen unter den Besuchern des Münchner Christkindlmarkts. Jede Schnuppe steht für einen Wunsch, der sicher in Erfüllung gehen wird, wenn man ganz fest daran glaubt! Der poetische „walking woman-act“ der Performerin und Künstlerin Ingrid Irrlicht soll groß und klein bezaubern und erfolgt mit freundlicher Unterstützung der Marktkaufleute. Termin: Sonntag, 04.12., 17:00 bis 19:30 Uhr

Christkindlmarkt ökologisch

Gebrannte Mandeln, Glühwein und Lebkuchen - all diese weihnachtlichen Spezialitäten gibt es auf dem Münchner Christkindlmarkt in Öko-Qualität. Seit 1999 wird diese gesunde Produktlinie am Christkindlmarkt aufgelegt. Wie bei allen vom Tourismusamt veranstalteten Volksfesten und Märkten wird auch der Münchner Christkindlmarkt umweltverträglich gestaltet. So ist der Einsatz von Mehrweggeschirr verpflichtend. Der Veranstalter und viele Beschicker verwenden M-Strom Natur, den Öko-Strom der Stadtwerke München GmbH.

Weihnachtlich klingt es vom Rathausbalkon

Ein Tipp für Freunde traditioneller bayrischer Volksmusik ist das tägliche Musikprogramm, live vom Rathausbalkon. Neben Laienchören und Hausmusikgruppen treten hier auch renommierte Künstler auf. Die Isartaler Blasmusik oder die Familie Rehm sind überregional bekannt als Interpreten klassisch-bayrischer Volksmusik. Wenn „D’Roadara“ Stubnmusi spielt oder die Lind’n Zithermusi erklingt, dann werden die Besucher auf alpenländische Weihnacht eingestimmt. Mit einem dampfenden Glas Glühwein oder Kinderpunsch in der Hand darf für eine halbe Stunde Einkehr im Getriebe der Großstadt gehalten werden. Das Tourismusamt der Landeshauptstadt München organisierte und stellte das Musikprogramm zusammen, das freundlicherweise von den Marktbeschickern finanziert wird. Zusätzlich zum Musikprogramm wird der Christkindlmarkt mit stimmungsvoller Adventsmusik beschallt.

Musikprogramm täglich 17:30 bis 18:00 Uhr; am 24.12. um 12:00 Uhr. „Gute-Nacht-Gruß“ des Glockenspiels täglich um 21:00 Uhr. Beschallung des Marktes: Mo-Fr 18:00 bis 20:30 Uhr, So 13:00 bis 19:30 Uhr (jedoch nicht bei Sonnenschein!).

Seniorenbewirtung

Bedürftige Münchner Bürgerinnen und Bürger werden von den Marktkaufleuten des Christkindlmarktes und den Wirtsleuten des Ratskellers zu einer Weihnachtsfeier eingeladen. Das Sozialamt wählt die Gäste für diese Veranstaltung aus. Termin: Donnerstag, 15. Dezember, 12:00 bis 15:00 Uhr.

Niklaus, Niklaus, guter Mann

Apfel, Nuss und Mandelkern überreicht wochentags um 16:00 Uhr der Nikolaus auf dem Münchner Christkindlmarkt den Kindern. An den vier Adventsonntagen von 11:00 bis 13:00 Uhr verteilt der brave Mann mit dem weißen Bart Gutscheine, die an den Standln eingelöst werden können. Jeweils am 05. und 06. Dezember spricht Nikolaus vom Rathausbalkon im Rahmen des täglichen Musikprogramms um 17:30 Uhr. Durch eine Initiative der Marktkaufleute wird diese familienfreundliche Aktion ermöglicht.

Die Himmelswerkstatt

Kleine Flügerl und goldene Gewänder verwandeln Kinder flugs in engelsgleiche Wesen, die in der Himmelswerkstatt kreative Beschäftigungen nachgehen können. In der während der Christkindlmarktzeit prachtvoll dekorierte Ratstrinkstube im Rathaus müssen sich die sechs bis zwölf Jahre alten Gäste zunächst einer Prüfung unterziehen, bevor sie unter fachkundiger Anleitung von Pädagogen und Künstler basteln, backen und spielen dürfen. Das kostenlose Aktionsprogramm für Kinder wird im Auftrag des Tourismusamts vom Kinder- und Jugendmuseum veranstaltet. Finanziert wird dieses Projekt von den Christkindlmarktkaufleuten und dem Tourismusamt der Landeshauptstadt. Öffnungszeiten: 28.11. - 17.12., täglich von 14:30 - 16:00 Uhr und von 16:30 - 18:00 Uhr. Engerlsammelplatz: Rathauspforte am Fischbrunnen.

Kinderbetreuung

An den vier verkaufsoffenen Samstagen vor Weihnachten lädt das Jugendrotkreuz des BRK Besucher von zwei bis zwölf Jahre in der Rathauskantine (Zugang über Prunkhof) ein. Auch hier können die Kleinen basteln und spielen. Für die ganz Kleinen steht ein Wickeltisch zur Verfügung. Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben. Öffnungszeiten: Samstag, 26. 11., 03., 10. und 17.12., jeweils von 09:00 bis 17:00 Uhr.

Postalische Grüße vom Christkindlmarkt

Ein besonderen Service auf dem Christkindlmarkt ist das Christkindlpostamt, das die Gemeinde Christkindl bei Steyr in Oberösterreich einrichtet. Von Samstag, 26. November, bis Sonntag, 11. Dezember, wird die hier abgegebene Weihnachtspost mit dem Poststempel „Christkindl“ versehen und rechtzeitig zum Weihnachtsfest an die jeweiligen Empfänger expediert. Annahmestelle: Pförtnerloge im Durchgang des Rathauses zum Prunkhof. Öffnungszeiten: Mo - Fr 12:00 bis 18:00 Uhr, Sa/So 10:00 bis 19:00 Uhr.

Ein Werbestempeleinsatz der Deutschen Post mit dem Logo-Motiv des Münchner Christkindlmarktes wurde vom 01. bis 31. Dezember 2005 bestellt. Mit diesem Stempel werden rund 35.000 Briefe täglich gestempelt. Damit geht das Christkindlmarkt-Logo als Werbung für München um die Welt.

Münchner Christkindlmarkt - Historie / Brauchtum

Foto: Fritz Witzig, Fremdenverkehrsamt München

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten: 25.11. bis 24.12.2005

montags bis freitags von 10:00 bis 20:30 Uhr
samstags von 09:00 bis 20:30 Uhr
sonntags von 10:00 bis 19:30 Uhr
Hl. Abend von 10:00 bis 14:00 Uhr

Standort:

rund um den Marienplatz

Diese Seite bearbeiten

Veranstalter:

Tourismusamt München
Rathaus, Marienplatz 8
80331 München
(0 89) 2 33-9 65 00 fon
www.muenchen-tourist.de