Weihnachtsmarkt auf Burg Satzvey

Weihnachtsmarkt auf Burg Satzvey
© Burg Satzvey

Die vom Publikum mit Begeisterung aufgenommenen weihnachtlichen Vorführungen auf Latein und Mittelhochdeutsch im Park der Burg Satzvey werden wieder in diesem Jahr fortgeführt. Der Erfolg der letzten Jahre bestätigt den Wunsch der Besucher nach anheimelnder Wärme und Adventsstimmung wie sie vielerorts leider nicht so zu finden ist. Im Park der Burg Satzvey sind Szenen zu Bildern arrangiert, die durch das Glockengeläut des Proclamators zum Leben erweckt werden. Die aus der Bibel bekannten Begebenheiten werden nach mittelalterlichen Vorlagen in Latein und Mittelhochdeutsch gesprochen und gespielt und vom Proclamator dem staunendem Publikum verständlich übersetzt.

Alle Mitwirkenden Akteure sind nach alten Gemälden gekleidet. Die drei Heiligen Könige mit ihren reichlich verzierten Rössern glänzen in prunkvollem Ornat. Ihre seidenen und brokatenen Gewänder glänzen prachtvoll in smaragdgrün, zyclam, purpur und gold. Die kunstvoll geschlungenen Turbane, die samten und mit goldenen Glocken bestickten Pferdekuvertüren, kurzum die gesamte Ausstattung mutet an, direkt aus dem Orient zu stammen. In der Tat wurde sie Graf und Gräfin Beissel von Gymnich zum Anlaß ihres Besuches beim Maharadja von Udaipur von diesem als Geschenk überreicht und wird seitdem zu jedem Burgweihnachtsmarkt eingesetzt.

Auch Maria und Josef wirken wie aus der Bibel entsprungen. Einfach und doch würdevoll gekleidet bitten sie um Einlaß in die Herberge und werden vom griesgrämigen Wirt schroff abgewiesen. Maria auf dem Esel naht sichtbar dem Zeitpunkt ihrer Niederkunft und der bärtige Josef ist von Sorgen gebeugt.

Der Schäfer und seine Kinder beugen die Köpfe voll Demut und hören erstaunt die Ankündigung des Engels während die zotteligen Schafe friedvoll am Heu kauen. In der Krippe sind alle vereint. Die heilige Familie strahlt im Dunklen der Winternacht während der Engel das Loblied verkündet. Die Schäfer knien in voller Andacht. Und leise singt der Drehleierspieler dem Kindlein zu. Und die sichtlich ergriffenen Besucher stimmen ein: „Nun singet und seit froh, in dulce jubilo.“

In den Sälen und Burghöfen versammeln sich allerley Stände und bieten an historisches Handwerk und stimmungsvolle Weihnachtsgeschenke und über dem ganzen Geschehen hängt süß der Duft von Zimt und würzigem Gebäck.

Einlaß jeweils ab 12 Uhr. Die letzte Führung findet um 19 Uhr statt. Eintritt: Erwachsene € 4 und Kinder und Jugendliche von 6 - 12 Jahren € 2,50. Karten sind an der Tageskasse erhältlich.

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

02.12. - 03.12.2006
09.12. - 10.12.2006
16.12. - 17.12.2006

Standort:

Burg Satzvey

Diese Seite bearbeiten

Tourist-Information:

Touristik-Agentur Mechernich
Virnicher Straße (Zikkurat)
53894 Mechernich
(0 22 56) 95 89 61 fon
(0 22 56) 95 89 65 fax
www.erlebnisstrasse.de

Veranstalter:

Burg Satzvey

53894 Mechernich
(0 22 56) 95 83-0 fon
(0 22 56) 95 83-77 fax
www.burgsatzvey.de