Weihnachtsmarkt Wiedenbrück

Der Christkindlmarkt Wiedenbrück

Weihnachtsmarkt Wiedenbrück
© ME Werbeagentur GmbH & Co. KG

Der Wiedenbrücker Christkindlmarkt gehört zu den Aushängeschildern unserer Stadt. Die Besucher sind fasziniert von seiner eindrucksvollen Atmosphäre. Sie schätzen die stimmungsvolle Kulisse des historischen Marktplatzes, die gemütlichen Budengassen, die Anordnung des Marktes mit der großen Weihnachtsorgel, dem schönsten Kinderkarussell der Welt, der Weihnachtspyramide und einladenden Stadtportalen an den Eingängen sowie die warme und anheimelnde Illumination des Marktes und der historischen Fachwerkgiebel der Altstadt mit vielen tausend Lichtern.

Der Besucher des Christkindlmarktes stößt bei seinem Rundgang auf viele kunsthandwerkliche Angebote. Da gibt es Räuchermänner und Engel, Krippendarstellungen und Spielzeug, Keramik und Porzellan, Kerzen und dekorativen Weihnachtsschmuck. Die kleinen Kostbarkeiten machen den Christkindlmarkt zu einem Schaufenster feiner Kunstwerke.

Und natürlich kann man hier gemütlich klönen und von irgendeiner duftenden Köstlichkeit probieren. Die Wiedenbrücker tragen „ihren“ Markt mit Herz und Verstand! Es gibt keinen Heimischen, der nicht jedes Jahr mit Familie, Freunden, Arbeits- oder Vereinskollegen x-mal den Markt besucht und dort bei Glühwein und Bratwurst, oft stundenlang, das Gespräch sucht und findet. Andere Städte versuchten ihn zu kopieren, selten mit dem vorgezeigten Erfolg. Der Christkindlmarkt übt seine magnetische Wirkung bis in große Städte aus. Sie können mit vielfach bedeutend größeren Märkten dieser Stadt nicht den Rang ablaufen. Nicht die Größe macht es, das Arrangement muss unverwechselbar sein. Und genau diese Anforderung erfüllt der Christkindlmarkt.

Für den Gewerbeverein Wiedenbrück ist die vielfache Anerkennung Ansporn zugleich, den Markt jedes Jahr noch ein bisschen schöner und attraktiver zu machen. Vier Wochen Christkindlmarkt - vom 23. November bis 21. Dezember - das ist für ihn eine organisatorische Herausforderung, die sich Jahr für Jahr aufs Neue lohnt. Zu keinem anderen Ereignis reisen so viele auswärtige Besucher nach Wiedenbrück. Seit etlichen Jahren gehört der Christkindlmarkt zum festen Programm von vielen Reiseveranstaltern.
Nach der feierlichen Eröffnung am 23. November um 17:00 Uhr durch Bürgermeister Bernd Jostkleigrewe und das neue Wiedenbrücker Engelchen Thelma-Louise erwartet die Besucher Tag für Tag ein abwechslungsreiches Programm, das in einem 16-seitigen, an vielen öffentlichen Stellen ausgelegten Begleitheft studiert werden kann.

Für die Besucher des Marktes ist seit Jahr und Tag ein buntes, auf jeden Geschmack zugeschnittenes Musik-Angebot so selbstverständlich wie Glühwein, Eierpunsch und Flammkuchen. Er ist weithin geschätzt als ein großes Musikfest mit vorweihnachtlicher Atmosphäre und viel winterlicher Luft. Viele Menschen besuchen den Christkindlmarkt alleine wegen der inspirierenden und weihnachtlich stimmenden Musik.

Zu Gast sind beispielsweise der Jugendbachchor Gütersloh, die OWL-Big-Band der Musikhochschule Herford, das Kolpingorchester Harsewinkel, das Symphonische Blasorchester der Feuerwehr Gütersloh, der MGV Geselligkeit Batenhorst, der Männerchor Cäcilia Wiedenbrück, Reinhold Hörauf mit amerikanischen Weihnachtsliedern…..man könnte diese Liste noch lange fortführen. Wobei nicht unerwähnt bleiben sollte, dass zwei Musikanten sogar an jedem Christkindlmarkt-Tag zu hören sind: die beiden Turmbläser, die vom Turm der Aegidiuskirche aus in der Regel um 21:00 Uhr den Abend beschließen.

Zu den Höhepunkten des Christkindlmarktes gehört zweifelsohne der Besuch des Nürnberger Christkindles (Samstag, 10. Dezember), der inzwischen 13. Christkindllauf (Freitag, 2. Dezember) und natürlich die „Visite“ des Nikolauses am 6. Dezember - mit einem großen Lampionumzug, den die Jugendgruppe der Stadtkapelle Geseke musikalisch begleitet.
Alle Jahre wieder - seit dem ersten Christkindlmarkt vor 27 Jahren - lädt die Commerzbank am Klingelbrink zu einer Krippenausstellung ein, für die sich erneut Bildhauer und Künstler Willi Potthoff besonders engagiert. Der Herzebrocker gibt übrigens am 17. Dezember im Rahmen der WDR-Sendung „Wunderschönes NRW“ Einblicke in seine Arbeit. Weitere Aussteller sind Holzbildhauerin Petra Rentrup und das Blumenhaus Flaskamp.

In guter Tradition bietet der Christkindlmarkt auch Hilfsgemeinschaften wie dem Togo-Förderverein, der Indienhilfe oder dem Lions-Club ein Forum, für ihre Sache zu werben und Spendengelder in erheblichem Umfang zu sammeln.

Einen besonderen Anziehungspunkt am Abschlussabend des Christkindlmarktes bildet das spannende „Sparschweinfüttern“ der Kreissparkasse Wiedenbrück, wenn die drei strahlenden Hauptgewinner der Markttombola die Höhe ihrer Preise selbst in die Hand nehmen. Unter den Anfeuerungsrufen des Publikums füttern sie in einer festgesetzten Zeit ein Sparschwein mit Euro-Münzen.

Christkindlmarkt für Kinder

Der Christkindlmarkt lässt Kinderaugen leuchten. Kein Wunder, schließlich bietet er für die kleinen Besucher ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Und das ist sogar in einem extra aufgelegten Flyer nachzulesen. An fast jedem Tag gibt’s was zu sehen und zu hören auf der von der 3-C-Gruppe finanzierten Bühne: das kleine Marionettentheater Ralf Hohmann, die „Kalte Füße Tour“ von Heiner Rusches Rockmusik für Kinder, das Figuren-Theater Petit bec („Tölpelhans“, „Hänsel und Gretel“, „Rotkäppchen“, „Frau Holle“) und die Hohensteiner Puppenbühne mit „Der blaue Geist“ zum Beispiel. Märchen zum Mitmachen bietet wieder Mathom’s Puppentheater, musikalisch wird’s unter anderem mit der Schülerband Pedestrian Precinct, dem Kinder & Jugendchor St. Clemens Rheda sowie Irina & die Regenbogenkids, die sich gerade auf der Tour „Mit ganz viel Herz“ befinden. Und am letzten Tag des Christkindlmarktes lesen Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums Weihnachtsgeschichten vor. Und nach dem Besuch fragt so manches Kind: „Mama, wann geh'n wir denn hier wieder hin?“ Die Mama nickt lächelnd: „Vielleicht schon morgen!“, und der kleine Steppke trottet artig hinter ihr her und sagt: „Aber ganz bestimmt!“

Nürnberger Christkindle und Wiedenbrücker Engelchen

Ihnen fliegen die Herzen der Besucher des Christkindlmarktes in jedem Jahr von neuem zu. Und wenn sie gemeinsam vor die erwartungsvollen Menschen treten, wenn das Christkindle anschließend seinen berühmten Prolog spricht und in einem Lichter- und Funkenmeer über den Köpfen der großen und kleinen Besucher schwebt, wird es eng auf dem großen Platz im Schatten der Aegidiuskirche, denn diesen Höhepunkt des Christkindlmarktes mag sich kaum jemand entgehen lassen.

In diesem Jahr gibt es übrigens eine neue Besetzung. Das neue Wiedenbrücker Engelchen heißt Thelma-Louise, ist acht Jahre alt und besucht die zweite Klasse der Eichendorff-Grundschule. Die junge Dame hat zwei Geschwister - Luna (4) und Joshua (9) -, malt gerne und ist tierlieb.

Einen der wenigen Auftritte außerhalb Nürnbergs absolviert das Christkindle bekanntlich in Wiedenbrück; In diesem Jahr ist es der 10. Dezember. Bereits im September konnte sich die 16jährige Gymnasiastin Eva Sattler gegen 69 Mitbewerberinnen durchsetzen. Eva überzeugte die 12-köpfige Jury mit „souveränem Auftritt und starker Ausstrahlung“. „Hoffnungsträger vor allem für alte, kranke und behinderte Menschen“ möchte die Schülerin des Wilhelm-Löhe-Gymnasiums sein und „etwas Licht und Freude ins Dunkel bringen“.

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

23.11. - 21.12.2006

Standort:

Marktplatz

Diese Seite bearbeiten

Tourist-Information:

Stadt Rheda-Wiedenbrück
Rathausplatz 13
33378 Rheda-Wiedenbrück
(0 52 42) 9 63-0 fon
(0 52 42) 9 63-2 22 fax
www.rheda-wiedenbrueck.de

Veranstalter:

Gewerbeverein Wiedenbrück e.V.
Marienstraße 22
33378 Rheda-Wiedenbrück
(0 52 42) 3 65 52 fon
(0 52 42) 90 97 83 fax
www.rheda-wiedenbrueck.de