Weihnachtsaustellung im Glasmuseum Wertheim

Historischer und moderner Weihnachtsschmuck aus Glas

Weihnachtsaustellung im Glasmuseum Wertheim
© Glasmuseum Wertheim

Erstmalig Thüringer Glasbläser Veit Hoch aus Ernstthal, unterstützt von Edgar Schmoß aus dem „Weihnachtsland Lauscha“ wird im Glasmuseum Wertheim einen Christbaum schmücken.

Der „Neue Wertheimer Weihnachtsmarkt“ (jedes 3. Adventwochenende) veranstaltet vom Stadtmarketing Wertheim e.V., legte 2005 den Grundstein für diese „Zusammenführung“. Der gläserne Christbaumschmuck ist in alten Formen geblasen und besteht aus Thüringer Silberglaskugeln und Formenschmuck umsponnen mit in Lauscha, dem Herzen des thüringischen gläsernen Christbaumschmucks, hergestellten Feenhaar: urig und märchenhaft wird die ganz im Engelshaar stehende „Glasweihnacht“ im Glasmuseum Wertheim sich dieses Jahr präsentieren.
An der museumseigenen „Thüringer Engelshaarmaschine“ (1920) wird der Museumsengelshaarzieher Ewald Haag (Entwicklungsabteilung Johns Manville, Glastextilwerk Werthiem) am Sonntags von 17. Dez. um 14:00 Uhr (oder nach Voranmeldung) aus spezifischen Glasstäben hauchdünnes Engelshaar zaubern . das einst die Weihnachtsbäume zierte und noch heute das Grundprinzip der industriellen Glastextilfaserherstellung in Wertheim bildet.

Christbaumschmuck - nur aus Glas! Die 4 m hohe Nordlandtanne mit über 300 gläsernen Prachtstücken stimmt auf die weiteren echten geschmückten Weihnachtsbäume ein: aus Silberbaum der Jahrhundertwende, 50er Jahre-Baum, islamischer Lichterbaum, Kindernaschbaum, Glasperlen-Sternen-Baum, den hängenden Kopf- über-Baum u.a.m.
Im „Kleinen Haus“ glitzert in neun Vitrinen die beliebte und von Kennern geschätzte über hundert Jahre alte gläserne Christbaumschmucksammlung, in der die Vielfalt der Formen und Symbole zum Ausdruck kommt. Denn Weihnachtsmärkte gibt es überall, historischer Weihnachtsschmuck aus Thüringen und Gablonz in dieser Fülle eher selten, wie begeisterte Besucher aus dem In- und Ausland ins Museumsgästebuch schreiben.
Heiß bis 1600 Grad wird es immer während der Öffnungszeiten (außer sonntags von 14:00 bis 15:00 Uhr während der Engelshaarvorführung) beim Weihnachtskugelblasen mit dem Glasbläser in der Glaswerkstatt des Glasmuseums. Jeder (ab 4Jahre) kann mit ihm seine eigene Glaskugel (gegen einen Unkostenbeitrag) für den Weihnachtsbaum zu Hause als Erinnerung an die „Glasweihnacht“ im Glasmuseum Wertheim blasen und sich im Weihnachtsbasar mit gläsernem Christbaumschmuck ein weiteres Stück für seine individuelle Sammlung erwerben.

Öffnungszeiten mit Glasbläservorführungen:
Di-Do 10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr, Fr/Sa 13:00 bis 18:00 Uhr, So/Fei 13:00 bis 17:00 Uhr,
sonntags 14:00 bis 15:00 Uhr: Engelshaar-Ziehen aus Glasstäben/Hl. Abend und Silvester geschlossen

Weihnachtsführung für Kinder +Schulklassen: 2,- €/Pers./mit Glaskugelblasen: 5,- bzw. 6,- €/Pers.
Weihnachtsführung für Gruppen: 3,50 €/Pers.
Anmeldung und Infos: Glasmuseum Wertheim, Tel. 09342/6866

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

03.12. - 06.01.2007

Standort:

Glasmuseum Wertheim

Diese Seite bearbeiten

Tourist-Information:

Tourist-Information Wertheim
Am Spitzen Turm
97877 Wertheim
(0 93 42) 9 35 09-0 fon
(0 93 42) 9 35 09-20 fax
www.tourist-wertheim.de

Veranstalter:

Glasmuseum Wertheim
Mühlenstraße 24
97877 Wertheim
(0 93 42) 68 66 fon
www.glasmuseum-wertheim.de