Weihnachtsmarkt in Ratzeburg

Ratzeburger Insel-Advent

Weihnachtsmarkt in Ratzeburg
© Stadt Ratzeburg
Ratzeburger Insel-Advent

Vorweihnachtliches in historischem Ambiente

Ratzeburger Inseladvent am 8. und 9. Dezember 2007

Am zweiten Dezemberwochenende dreht sich in der Inselstadt Ratzeburg wieder alles um Advent und Weihnachten. Mehrere individuelle Weihnachtsmärkte, zusammengefasst unter dem Namen „Inseladvent“ laden zum Bummeln, Stöbern und Verweilen im Stadtkern und auf der Domhalbinsel ein.
Die Akteure des Ratzeburger Inseladvents haben die schönsten historischen Plätze gewählt, um den Besuchern Adventsstimmung in all ihren Facetten zu präsentieren.
Vier individuell gestaltete Märkte mit unterschiedlicher Ausrichtung halten für jeden Geschmack etwas bereit.
Die Besucher sind eingeladen, die reizvolle Verbindung von Kunst, Kultur, kulinarischen und musikalischen Angeboten zu erleben und das adventliche Ambiente in der romantischen Inselstadt zu genießen.

Geöffnet sind die weihnachtlich dekorierten Verkaufsstände am Sonnabend und Sonntag, jeweils von 11:00 bis 18:00 Uhr.
Die offizielle Eröffnung findet in diesem Jahr am Samstag um 10:30 Uhr im Dom mit einer kleinen Andacht statt. Ein Rundgang über die Weihnachtsmärkte schließt sich ab 11:00 Uhr an.

Ein Preisausschreiben verspricht den Besuchern aller Märkte attraktive Gewinne.

Bei St. Petri

Vor der Stadtkirche St. Petri, einer Querschiffkirche aus dem 18. Jh. direkt neben dem „Alten Vaterhaus“ Ernst Barlachs, haben Handwerker und Händler ihre Stände aufgebaut. Es gibt reichlich Speis’ und Trank. Im benachbarten Petri-Forum kann man bei Kaffee, Tee und Kuchen innehalten, beim Bücherbasar stöbern oder liebevoll gefertigte Basteleien erwerben. In der Kirche werden die selbst gebastelten Lebkuchenhäuschen ausgestellt. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Ratzeburger Kreationen.

Es wird an beiden Tagen ein weihnachtliches Musikprogramm in der Stadtkirche St. Petri geboten.


Domstraße

Am Alten Rathaus aus dem 19. Jh. vorbei geht es in die Domstraße, die die Weihnachtsmärkte auf der Donhalbinsel mit dem Stadtzentrum miteinander verbindet. Hier erwartet insbesondere Kinder und Jugendliche ein spezielles Spiel- und Beschäftigungsangebot.
Auf einer kleinen Bühne wird Live-Musik präsentiert. Verzehrstände bieten hier alkoholfreien Punsch, frisch zubereitete Waffeln und Popcorn an.

Kreismuseum (Herrenhaus) am Domhof

Anschließend gelangen die Besucher zum ältesten Teil der Inselstadt, zum Adventsmarkt vor und im Kreismuseum.
Der Gebäude-Vorhof wird belebt von Ständen mit Kunsthandwerk, allerlei Schmuck für den Weihnachtsbaum, vielfältigen Handarbeiten und kulinarischen Leckereien.

Im Kreismuseum selbst wird die Ausstellung „Weihnachtsschmuck um 1900“ zu sehen sein. Im wunderschön stuckierten Speisesaal des Herrenhauses aus dem 18. Jh. Präsentiert sich der „Hundertjährige Weihnachtsbaum“, der mit Christbaumschmuck aus der Zeit von ca. 1890-1910 behängt ist. Ergänzt wird der Baum durch einen weihnachtlichen Gabentisch für Kinder wie es ihn damals in großbürgerlichen Häusern gab und die historische Modelleisenbahn aus der Zeit um 1910. Hinzugekommen ist auch in diesem Jahr ein zweiter Weihnachtsbaum des Jugendstils, der mit seinem in den Farben Silber und Weiß gehaltenen Schmuck erstmals ein bewusstes „Weihnachtsbaum-Design“ vorstellte.

Während des Weihnachtsmarktes gestaltet die Kreismusikschule ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Der Eintritt an beiden Tagen ist frei. Jeweils am Nachmittag fährt die Modelleisenbahn zu jeder vollen Stunde.

Im Foyer und im Gartensaal haben Besucher die Möglichkeit, interessante kunsthandwerkliche Artikel zu bestaunen und zu erwerben.


Haus Mecklenburg

Das Haus Mecklenburg auf der Domhalbinsel bietet mit Lesungen in plattdeutscher Sprache, musikalischen Beiträgen und interessanten Ausstellungen ein abwechselungsreiches Kulturprogramm für Groß und Klein. Auch hier werden Besucher an überwiegend mecklenburgischen Kunsthandwerkerständen mit originellen Geschenkideen auf die Vorweihnachtszeit eingestimmt.
Eine gemütliche Punschecke sowie ein Kaffee -und Kuchenbüfett laden zum Verweilen ein.


Dom-Kreuzgang

Im Kreuzgang des Ratzeburger Domes, einem romanischen Backsteinbau aus dem 12. Jh.,
werden dann Vereine, Verbände und Organisationen ihr Angebot präsentieren. Dieser nichtkommerzielle Markt bietet aber auch selbstgebackenen Kuchen, Waffeln, Mistelzweige, liebevolle Bastel- und Handarbeiten und vieles andere mehr für einen karitativen Zweck.


Und war sonst noch was?

Auf der anderen Seite der Inselstadt, am Ufer des Domsees im Bäker Gehölz, lädt der Verein Vorstädter Bürger wie in jedem Jahr am Sonntag zum Advents-Punsch-Trinken am Löwenbrunnen ein.
Ab 15:00 Uhr stimmen heißer Punsch und gemütlicher Klönschnack auf die Vorweihnachtszeit ein.

Die Parkplätze auf der Insel können am Inseladvents-Wochenende kostenfrei genutzt werden.

Veranstalter des Inseladvents sind:

die Stadt Ratzeburg,
der Wirtschaftsförderungsverein Inselstadt Ratzeburg (W.I.R.)
der Bürgerverein
die Kirchengemeinde St. Petri
das Kreismuseum
die Rotary-Clubs Herzogtum Lauenburg-Mölln und Ratzeburg-Alte Salzstraße und
die Stiftung Mecklenburg

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

08.12. - 09.12.2007 von 11:00 bis 18:00 Uhr

Standort:

Ratzeburger Dom

Diese Seite bearbeiten

Tourist-Information:

Ratzeburg-Information
Schloßwiese 7
23909 Ratzeburg
(0 45 41) 85 85 65 fon
(0 45 41) 53 27 fax
www.ratzeburg.de

Veranstalter:

Ratzeburger Insel-Advent
Unter den Linden 1
23909 Ratzeburg
(0 45 41) 80 00-97 fon
(0 45 41) 80 00-1 24 fax
www.insel-advent.de