Mittelalter-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum

Der besondere Weihnachtsmarkt in Köln

Mittelalter-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum
© KROLLEVENTS
www.mittelalter-weihnachtsmarkt.de

Auch dieses Jahr wird der Mittelalter- Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum mit außergewöhnlichen Attraktionen aus vergangenen Jahrhunderten die Kölner Weihnachtszeit beleben. Frei von der Hektik der Neuzeit entführen die Künstler und Händler dieses Mittelalterspektakels ihre Besucher vor malerischer Kulisse direkt am Rhein in die spannende Welt des Mittelalters.

Handwerksleut präsentieren ihre vor Ort handgefertigte Ware und wissen in mittelalterlicher Mundart so manche schöne Geschichte zu erzählen. Feine Düfte orientalischer Spezereyen, eines Spanferkels am Spieß, frisch gebackenen Brotes, gerösteten Moccas und vieler weiterer exotischer Genüsse mit besten Zutaten liegen in der Luft. Gaukler, Possenreißer und Musikanten untermalen die stimmungsvolle Atmosphäre des Marktes mit buntem Spektakel.

Das umfangreiche und wechselnde Kulturprogramm bietet stündlich vielerlei Aufführungen. Künstler wie die Musikanten Triskilian, Spektakulatius und Satolstelamanderfanz oder die Gaukler von Habakuk, Raduga und Ben Smalls (GB) bereiten den Besuchern vergnügliche Kurtzweyl wie im Mittelalter. Ludmillus der Barde wird bei orientalischem Tee und frisch zubereitetem „Haremsfladen“ die Liebespaare mit alt überbrachten Liebesliedern entzücken. Auch eine echte Kartenlegerin gibt Rat, deren langjährige, professionelle Erfahrung Sie sich zu Nutzen machen sollten. Für die kleinen Besucher hat sich Jacob, der Puppenspieler, für sein liebevoll selbstgebautes Puppentheater „Fadenreych“ neue Geschichten ausgedacht und viele altbekannte Bräuche werden in aufwendig inszenierten Schauspielen lebhaft dargestellt. Natürlich darf die lebende Krippe mit Maria und Josef sowie echten Tieren nicht fehlen. Täglich wird die Weihnachtsgeschichte als humorvolles Krippenspiel aufgeführt.

Bei all diesen Erlebnissen besticht der Mittelalter-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum besonders durch seine Gemütlichkeit, die Sie beim „Liebestrank“ (speziell gewürzter Glühwein), heißem Meth aus Tonkrügen oder einem frisch gezapften SÜNNER-Kölsch in diesem Jahr unbedingt (wieder) erleben sollten. In Ergänzung zu unserem Mittelalterspektakel bietet sich ein Besuch in der Neuzeit im Sport- oder Schokoladenmuseum und im dortigen Schoko-Shop an.
Weitere Infos: www.mittelalter-weihnachtsmarkt.de

Öffnungszeiten:
28. November bis einschl. 23. Dezember 2008
tägl. 11 Uhr bis mind. 21 Uhr
Eintritt Markt (inkl. Kulturprogramm): 2 1/2 Silberlinge (2,50 €)
- Kinder unter Schwertmaß haben freien Eintritt,
- Gruppen ab 20 Personen erhalten jede 10. Eintrittskarte gratis,
- Schulklassen zahlen wochentags bis 14h nur den halben Preis,
- unterhaltsame Führung zum Leben, Handwerk und Handel im Mittelalter können vorab gebucht werden

KVB: Bus Linie 106, Haltestelle Schokoladenmuseum
Heumarkt Linie 1,7,9, Bus 132,133,250,260,978 (zum Rhein, dann rechts), Severinsstr. Linie 3,4, Bus 132,133 (Große Witschgasse zum Rhein),

Auto: über Rheinuferstraße, großes Parkhaus im Rheinauhafen: nach Einfahrt links durch fahren, Anfgang direkt am Schokomuseum

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

28.11. - 23.12.2008 von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Standort:

Schokoladenmuseum

Diese Seite bearbeiten

Tourist-Information:

KölnTourismus am Dom
Unter Fettenhennen 19
50667 Köln
(02 21) 2 21-3 04 00 fon
(02 21) 2 21-3 04 10 fax
www.stadt-koeln.de

Veranstalter:

KROLLEVENTS
Krieler Straße 78
50935 Köln
(02 21) 3 46 36 37 fon
(02 21) 3 46 36 38 fax
www.krollevents.de