Märchenhafte Weihnachtsstadt Karlsruhe 2009

Märchenhafte Weihnachtsstadt Karlsruhe 2009
© Monika Müller-Gmelin
Die Stadtwerke Eiszeit am Freidrichsplatz

Eine Kugel, in der sich der Fächergrundriss der Stadt spiegelt – das neue Signet der Weihnachtsstadt Karlsruhe verspricht ein rundes Erlebnis für Einheimische und Gäste. Vom 26. November bis zum 23. Dezember 2009 erstrahlen Straßen und Plätze im Lichterglanz. Fantasievoll dekorierte Schaufenster locken zum Shoppen und Flanieren. Einzelhandel und Gastronomie, Bibliotheken und Kirchen, Museen und Galerien, Bibliotheken, Theater und Musikensembles bieten Attraktionen und Events für die ganze Familie.

Auf dem Marktplatz rund um die Pyramide, eines der Wahrzeichen von Karlsruhe, lockt der Christkindlesmarkt mit vielfältigen Genüssen für Augen und Ohren, Nase und Gaumen. Bei einem Bummel zwischen den liebevoll geschmückten Häuschen und Ständen – mehr als 120 an der Zahl – findet jeder das geeignete Geschenk oder den passenden Weihnachtsschmuck. Das Angebot umfasst kunsthandwerkliche Artikel aus Glas, Porzellan, Ton, Holz, Leder und Wolle, Honigerzeugnisse, Gewürze und Tees, Seifen, Duftöle und Dinkelkissen, Kerzen, Schmuck und Spielzeug sowie handgefertigte Artikel aus dem Erzgebirge wie Nussknacker, Räuchermännchen und Krippen. Auch die Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten und weihnachtlichen Naschereien ist groß. In der Lammstraße steht eine 17 Meter hohe Glühweinpyramide.

Ein Kulturstand, gestaltet als riesiges Nikolausgesicht, bietet neben Informationsmaterialien von Kultureinrichtungen auch Gutscheine für Theater- und Museumsbesuche an. In einer Partnerschaftshütte neben der Rathaustreppe präsentieren sich die Partnerstädte Nancy, Nottingham, Temeswar, Halle und Krasnodar. Täglich um 18:30 Uhr beginnt auf dem Christkindlesmarkt ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und anderen Darbietungen. Für Kinder treten an den Adventsonntagen das Karlsruher Christkind und das Weihnachtskasperle auf; anschließend kommt der Nikolaus. In der „Karlsruher Kinderbackstube“, dürfen die Kleinen Teig kneten und ausrollen, Plätzchen ausstechen, garnieren und nach dem Backen mit nach Hause nehmen.

26. November bis 23. Dezember 2009

Öffnungszeiten:
Sonntag bis Mittwoch: 11.00 bis 21.00 Uhr
Donnerstag bis Samstag: 11.00 bis 22.00 Uhr

Stadtwerke Eiszeit auf dem Friedrichsplatz

Der großzügige Friedrichsplatz, im Frühling, Sommer und Herbst beliebt als grüne Oase in der Innenstadt, verwandelt sich Ende November in eine einzigartige Winterwelt, die über Weihnachten hinaus besteht: Bis zum 31. Januar lockt dort eine der größten Freiluft-Kunsteisbahnen in ganz Deutschland zum Vergnügen auf blitzenden Kufen. Die „Stadtwerke Eiszeit“ bietet eine große Fläche für fortgeschrittene Schlittschuhläufer und eine kleinere Fläche, die tagsüber Anfängern und Eltern mit Kindern offen steht und abends zum geselligen Eisstockschießen einlädt. Lichteffekte intensivieren die Stimmung; Party-Highlights sorgen für Abwechslung. Unmittelbar neben der Eisbahn lädt eine Winterlounge zum Entspannen und Genießen ein. Designermöbel und eine große Holzterrasse vermitteln Urlaubsgefühl mitten in der Großstadt. Die breite Auswahl an Speisen und Getränken dürfte für jeden Geschmack etwas bieten.

26. November 2009 bis 31. Januar 2010

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 8 bis 21 Uhr
Samstag: 10 bis 21 Uhr
Sonn- und Feiertage: 11 bis 21 Uhr
Heiligabend und Silvester: 10 bis 18 Uhr

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt in Durlach

Rustikale Spezialitäten und allerlei Kurzweil: In Durlach vor der Karlsburg lebt vom 26. November bis 22. Dezember 2009 das Mittelalter wieder auf. Musikanten und Gaukler unterhalten das Publikum, Handwerker führen ihre Fertigkeiten vor, Händler bieten ihre Waren feil. Auf dem Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt fühlt sich die ganze Familie wohl. Beliebter Treffpunkt dürfte wieder der Zuber des Baders werden. Kinder können sich auf Geschichten und Spiele freuen. Vereine aus Durlach und Umgebung gestalten ein allabendliches Bühnenprogramm.

26. November bis 22. Dezember 2009

Öffnungszeiten:
Sonntag bis Mittwoch: 11 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Samstag: 11 bis 22 Uhr

Viel zu sehen und zu hören

„Die ganze Welt in einem Haus“ ist im Naturkundemuseum Karlsruhe zu erleben: In der Dauerausstellung lassen sich Tiere, Pflanzen und Gesteine aus der ganzen Welt und aus verschiedenen Zeitaltern bewundern – natürlich im Original. Zusätzlich präsentiert eine Sonderausstellung bis zum 10. Januar 2010 „Madagaskar – Eine vergessene Welt.“

Das ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie präsentiert anlässlich seines 20-jährigen Bestehens die besten in der Einrichtung von internationalen Künstlern produzierten Medienkunstwerke unter dem Titel „produced at zkm. media art revisited“. Im ZKM | Museum für Neue Kunst, das seinen zehnten Geburtstag feiert, sind unterdessen große Sammler unter dem Motto „collected at zkm“ präsent.

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

26.11. - 31.01.2010

Standort:

Friedrichsplatz

Diese Seite bearbeiten

Tourist-Information:

Stadtmarketing Karlsruhe GmbH
Kaiserstraße 142-144
76133 Karlsruhe
(07 21) 3 52 36-0 fon
(07 21) 3 52 36-20 fax
www.ka-city.de