Weihnachtsmärkte können in Zeiten von Corona kurzfristig abgesagt, verschoben, oder verändert werden. Bitte informieren Sie sich vor einer möglichen Anreise noch einmal am Zielort, ob die von Ihnen gewählte Veranstaltung tatsächlich stattfinden kann, und welche ×G-Regel angewendet wird.

Weihnachtsmarkt in Gummersbach 2022 abgesagt

Weihnachtsmarkt auf dem Bismarckplatz

Weihnachtsmarkt in Gummersbach 2022 abgesagt
© GMerleben agentur
Gummersbacher Weihnachtsmarkt

Mit großem Bedauern müssen wir mitteilen, dass ein großer, zentraler Gummersbacher Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden kann. Im Folgenden einmal ein Überblick über die Genese und die Gründe zu diesem Vorgang.

Viele Jahre hat der Weihnachtsmarkt in Gummersbach an der evangelischen Kirche in der Altstadt stattfinden können. 2019 war dies wegen Baumaßnahmen nicht mehr möglich und die GMerleben agentur hat mit Unterstützung durch die Stadt Gummersbach einen Markt auf der sogenannten Marktersatzfläche auf dem Steinmüllergelände veranstaltet. Die Marktersatzfläche bot längere Zeit dem Wochenmarkt ein zu Hause, da der Bismarckplatz zu Füßen des Rathauses von Grund auf renoviert wurde. 2020 und 2021 machte es die Corona Pandemie unmöglich, einen Weihnachtsmarkt durchzuführen; auch andere Veranstaltungen, die sonst auf der Agenda der GMerleben agentur standen, mussten abgesagt werden. Üblicherweise wurden mit entsprechenden Veranstaltungen weniger gut finanzierbare Events quersubventioniert, so auch lange der Weihnachtsmarkt.

2022 stand man nun vor der Frage, ob ein Weihnachtsmarkt machbar sei. Bereits während der Corona Pandemie gab es zahlreiche Gespräche mit externen Veranstaltern, die ihr Interesse bekundeten, in Gummersbach einen Weihnachtsmarkt durchzuführen. Nach den Sommerferien wurde klar, dass auch eine letzte vielversprechende Option nicht umzusetzen war. Alle Veranstalter führen derzeit lieber etablierte und sichere Veranstaltungen durch, als einen Markt neu aufzubauen.

Die GMerleben agentur hatte für einen Weihnachtsmarkt in Gummersbach Zugriff auf 20 Holzhütten und entschloss sich, einen Neustart zu versuchen. Schnell war klar, dass der Markt auf dem renovierten Bismarckplatz stattfinden soll. Es mussten Teilnahmebedingungen entwickelt werden, der Austausch mit dem Ordnungsamt und der Feuerwehr war erforderlich und entsprechende Anmeldeunterlagen mussten zusammengestellt werden. Die Grundkosten für Hütten, Logistik und Sicherheit betragen mehr als 15.000 Euro, die in keinem Budget abgesichert sind, daher konnte man nur hoffen, dass sich ausreichend viele Aussteller anmelden würden. Es wurden dennoch Unterstützer gefunden, so dass die einzelne Holzhütten-Miete schon sehr reduziert an die Aussteller weitergegeben werden konnte.

Nachdem das Ordnungsamt und die Feuerwehr grünes Licht geben konnten, wurden die Anmeldeunterlagen bekannt gemacht und an potenzielle Aussteller (bspw. Gewerbetreibende und Vereine) versendet. Das Feedback war durchwachsen. Allen war klar, dass ein Neustart mit hohen Risiken verbunden ist, dennoch fanden sich eine Handvoll Aussteller, die sich anmeldeten. Mit zahlreichen anderen Ausstellern gab es Telefonate und regen E-Mailverkehr, das Feedback war überall ähnlich: fehlendes Personal, zu hohe Kosten, Sorge, dass der Markt nicht gut laufe. Auch die Subventionierung der Markthütten durch die GMerleben agentur konnte diese Umstände nicht mindern.

Mitte November umfasste die Liste der Aussteller lediglich sechs Markthütten. Auf dieser Basis war es jedoch rein rechtlich nicht möglich und wirtschaftlich nicht sinnvoll, einen Markt stattfinden zu lassen. Ohne mindestens zwölf Aussteller fehlt jedoch die Rechtsgrundlage für eine Marktfestsetzung. Vom Flair eines schönen Weihnachtsmarktes einmal ganz abgesehen. Daher kann der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht stattfinden. Wir unterstützen daher den Markt im evangelischen Gemeindehaus und haben unsere Holzhütten an die evangelische Kirche abgetreten, damit dort noch zusätzlich am Gemeindehaus Holzhütten aufgebaut werden können.

Wir bedauern diesen Umstand sehr. Dennoch arbeiten wir aktuell auch schon für 2023 an Möglichkeiten, in Gummersbach wieder einen Weihnachtsmarkt zu etablieren.

Nette Menschen treffen

Anzeige: Mit dem Frühstückstreff neue Freunde finden

Wenn Sie in diesem Jahr faszinierende neue Freunde kennen lernen möchten, dann empfehlen wir die Kontaktschmiede des Frühstückstreffs. Sie werden staunen, was die Redaktion von weihnachtsmarkt-deutschland.de zum Preis von Null Euro schon für Zehntausende Menschen in über 50 Städten in Europa tut. Dürfen wir Sie verblüffen? Klicken Sie jetzt einfach ...Anzeige ... weiter ...

Öffnungszeiten:

02.12. - 02.12.2022 von 17:00 bis 20:00 Uhr
03.12. - 03.11.2022 von 11:00 bis 22:00 Uhr
04.12. - 04.12.2022 von 11:00 bis 20:00 Uhr

Standort:

Bismarckplatz

Diese Seite selbst bearbeiten,
oder (0 61 51) 59 42 12

Veranstalter:

GMerleben agentur
Wilhelmstraße 12
51643 Gummersbach
(0 22 61) 9 78 14 50 fon
k.A. fax
www.gmerleben.de